Omnipathie®

Was ist OMNIPATHIE® ?

Omniathie® für Tier und Mensch jeden Alters und Lebenslage:
Die Omnipathie® reguliert mit sanften, energetischen Griffen alle verschobenen Teile, bevor es zu ernsthaften Störungen kommt.

Jedes Gehirn „atmet“ (= Cranialimpuls) und bewegt sich ca. 8-12 Mal pro Minute. Die Schädelknochen machen ebenfalls leichte, kaum spürbare Bewegungen. Das führt zu einer guten Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff und Blut. Der Stoffwechsel kann dadurch weiter über die Wirbelsäule und die Nervenbahnen im Körper geregelt werden. Somit beeinflusst das cranio-sacrale System des Körpers den Stoffwechsel jeder einzelnen Zelle und so den gesamten Organismus.

So versucht die Omnipathie® Spätfolgen und eventuelle Rückfälle zu verhindern. Blockaden in Knochen, Gelenken, Bindegeweben, Muskeln und Hirnhäuten können von den sensiblen Händen einer Omnipathin aufgespürt und korrigiert werden. Deswegen ist sie auch mit anderen alternativen oder schulmedizinischen Methoden gut kombinierbar.

Die Omnipathie® erstellt keine Diagnosen im schulmedizinischen Sinn und ersetzt daher auch keinen Arztbesuch

Wann ist der Einsatz der OMNIPATHIE® sinnvoll?

Cranio-sacral Omnipathie® eignet sich für Menschen und Tiere jeden Alters und in jeder Lebenslage.
Im Falle eines Traumas, durch einen Unfall, Sturz, Schock oder aufgrund anderen einschneidenden psychischen und physischen Ereignissen wird die Gehirnatmung gebremst und möglicherweise verändert. Spätfolgen in Form unterschiedlicher Beschwerden können die Folge sein.

Bereits kleinste energetische Fehlstellungen oder Blockaden von Knochen, Gelenken, Bindegeweben, Muskeln und Hirnhäuten können daher früher oder später zu Funktionsstörungen (Schmerzen,…)  des Gelenks oder der betroffenen Organe und aller damit verbundenen Anteile des Organismus führen. Diese Funktionsstörung kann man mit der omnipathischen Behandlung schon vor der Entstehung verhindern.

Jedes Lebewesen lebt und erlebt oft Dinge in seinem Leben die in weiterer Folge zu Blockaden führen. Manchmal sorgt beispielsweise schon eine schwierige Geburt dafür.

Omnipathie® für Tier und Mensch
jeden Alters und Lebenslage

Die Omnipathie® löst Blockaden, bringt den Organismus dadurch wieder ins Gleichgewicht und schafft so die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Das wesentliche Ziel der Omnipathie® ist die Gesunderhaltung von Mensch und Tier.

Geschichte der OMNIPATHIE®
Bereits im Jahre 1874 trat der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) mit einem neuen, ganzheitlichen Konzept an die Öffentlichkeit, welches er Osteopathie nannte. Einer seiner Schüler war Dr. William Garner Sutherland (1873-1954), welcher besonders von der Mechanik des Schädels fasziniert war und dieser sein gesamtes Leben und Wirken widmete. So entdeckte er schließlich den Cranio-Sacralen Impuls, auch „Primäratmung“ genannt und entwickelte somit aus seinen Experimenten und Untersuchungen die Cranio-Sacrale Osteopathie.

Die österreichische Cranio-Sacral Osteopathin Ute Pfersmann verfeinerte die ihr bekannten Prinzipien und erfand als Erste in Europa eine energetische Behandlungsmethode für Tiere. Sie bezeichnete diese zusammenfassend als die Omnipathie®.

Diese wird seit vielen Jahren in einer 3-jährigen Ausbildung mit einem Team von Human- und Veterinärmedizinern im Zentrum Eichthal in Niederösterreich gelehrt. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.omnipathie.at